Rückblick – 24-Stunden Sponsorenschwimmen 21./22. Juli

Das "Bädle" in Erbstetten muss erhalten bleiben!

Rückblick – 24-Stunden Sponsorenschwimmen 21./22. Juli

Sponsorenschwimmen

Mit dem ersten 24-Stunden Sponsorenschwimmen am 21./22.Juli hatten wir uns viel vorgenommen.

Bereits im Vorfeld suchten wir nach Schwimmern, Sponsoren und kurzweiliger Unterhaltung. Dabei konnten wir weder das Wetter, noch die im Umkreis stattfindenden Veranstaltungen berücksichtigen, da die Wochenenden im Sommer (leider) begrenzt sind. Umso höher rechnen wir es den Teilnehmern an, dass sie alles für einen erfolgreichen Abschluss getan haben. 3 Gruppen hatten sich sogar vorgenommen, abwechselnd rund um die Uhr zu schwimmen. Und so waren auch sie es, die das Sponsorenschwimmen am Samstag um 11 Uhr eröffneten.

Neben der Firma Rikker und dem örtlichen Verein der SchneeGaasger war auch ein bunt gemischtes Team aus Anhängern des „Bädles“ dabei. An dessen Namen (ZBFF = ziemliche beste Freibad-Freunde) mussten sich unsere Moderatoren (Alexander Sturm und Daniel Krüger) auch erst mal gewöhnen. Immer wieder fanden sich Schwimmer zur Teilnahme ein. Darunter auch weitere Gruppen wie die „Löschzwerge“ der Jugendfeuerwehr oder das Team: „wir wissen noch nicht genau wie wir heißen wollen“. Firmen und Privatpersonen stellten Gelder zur Verfügung, so dass auch Schwimmer ohne Sponsoren teilnehmen konnten oder das Sponsoring erfolgte innerhalb der Familien. So plätscherte der Tag (im wahrsten Sinne des Wortes) dahin. Zunächst mit Kaffee/Kuchen und Meerjungfrauenschwimmen. Dabei staunten wir nicht schlecht, dass uns auch Poseidon (=Oliver Wahler mit Meerjungfrauenflosse und Dreizack) einen Besuch abstattete. Am Abend gab es eine Musikeinlage und eine Feuershow. „Auflockern“ lassen konnte man sich im Massagezelt und die Kräfte wieder auffrischen mit Nudelgerichten von Giorgio. Weit nach Mitternacht suchten uns dann noch zwei „weiße Damen“ heim. Ihrer Behauptung, sie hießen Regina und Petra, kämen von einem Auswärts-Tennisspiel und wollten jetzt spontan noch am Sponsorenschwimmen teilnehmen, haben wir mal nicht widersprochen. So schwammen auch sie noch ein paar Bahnen für den guten Zweck. Die zähen Stunden bis Sonnenaufgang nutzen dann viele für Gespräche mit unserem „alten“ Bademeister Uwe Meyners, der für die Beckenaufsicht in der Nachtschicht angereist war. Um 7 Uhr startete die Frühgymnastik mit flotten Rhythmen. Manch einer ließ aber die Gymnastik ausfallen und ging lieber gleich zum Weißwurst-Frühstück über. Nachdem die 3 Dauer-Schwimmteams anfingen ihre geschwommenen Bahnen zu vergleichen, packte sie nochmals der Ehrgeiz und sie setzten zum Endspurt an. Dann war es 11 Uhr und die Bürgermeisterin, Frau Wiedersatz, rief alle Schwimmer aus dem Wasser. Nach einem Abschlussfoto gab es für die Kinder noch eine „Schatzsuche“ nach ins Becken geworfenem Kleingeld.

Anschließend warteten alle gespannt auf das Endergebnis. Dieses beträgt rund 15.000 EUR!

Teilgenommen haben mehr als 150 Schwimmer, die insgesamt etwas über 12.000 Bahnen und damit über 400 km geschwommen sind!

Wir danken allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Weitere Daten/Fakten und die Sponsoren veröffentlichen wir noch gesondert.